Die ästhetische Dimension des dialogischen Prinzips

23 08 2011

Tagung der philosophischen Sektion der Martin Buber – Gesellschaft

28. bis 30. Oktober 2011 im Haus am Maiberg in Heppenheim

 

Martin Buber verfolgt in seinen dialogphilosophischen Schriften insofern einen ganzheitlichen Ansatz, als er die dialogische „Hinwendung“  als leiblich-geistige Grundbewegung versteht. Dies bedeutet, dass die sinnliche, im ursprünglichen Sinne “ästhetische“ Wahrnehmung, in diesem Prozess eine wichtige Rolle spielt: die Sinne machen dem Menschen das „Urfremde“ zu einem „Vertrauten“.  Diese ursprüngliche Bedeutung der Aisthesis geht auch in Bubers philosophische Überlegungen zur Kunst ein. Das Kunstwerk bestimmt er als „das gestaltgewordene Zwischen“, in welchem  die Sinnenwelt  „mir entgegentritt“.

 

Welche Rolle spielen die Sinne in der Begegnung? Worin besteht  der anthropologische Sinn der Kunst? Wie fügt sich das „Leben mit den geistigen Wesenheiten“,  die für Buber ja  eine der drei Sphären des dialogischen Prinzips ausmachen, in sein Denken ein?  In welchem Verhältnis stehen Bubers Überlegungen zu ästhetischen Entwürfen der Moderne? Diesen Fragen sollen eingehend erörtert werden.

 

Eine besondere Rolle wird bei unserer Tagung neben den Vorträgen auch Bubers kleine Schrift „Der Mensch und sein Gebild“ spielen, der wir uns in Arbeitsgruppen besonders widmen wollen. –

 

Wir laden Sie herzlich zu einer spannenden Tagung ein. Wie immer sind uns Teilnehmer/innen auch dann willkommen, wenn sie nicht Mitglieder der Martin Buber-Gesellschaft sind.

Quelle: DGPhil

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: