V. Literaturherbst an Saale, Unstrut und Elster – Wilhelm Bartsch liest aus seinem Roman „69“

22 10 2011

Der Hallesche Schriftsteller Wilhelm Bartsch liest im Rahmen des

diesjährigen Literaturherbstes am Mittwoch, dem 26.Oktober um 19.30 im

Nietzsche-Zentrum aus seinem neuen Roman. Moderation: Dr. Ralf Eichberg.

Neue „Messerzüge“, neue Streicheleinheiten von Wilhelm Bartsch! In

seinem zweiten Roman kommt er im magischen Mond-Jahr 1969 an. Wie liebt

man da eine 14jährige, wenn ein Kindermörder eine Stadt in Schrecken

versetzt? Wenn es um die ersten und letzten Dinge des Lebens geht,

fallen Etikette wie „DDR“ als welke Blätter ab vom Baum des Lebens. Das

ist ein so noch nie gelesener Roman über „Frühlings Erwachen“. Und die

Brandenburgischen Lolitas lassen schön grüßen

„Das Nymphenbad lag völlig irre auf der seltsamsten Verkehrskreuzung der

Welt. Wasser überkreuzte dort Eisen.“ Was kann im Inneren einer solchen

– Windrose geschehen? Während der Ostblock in Prag anfängt aufzuhören,

singen die Beatles „All You Need Is Love“ weltweit on TV. Während die

Amerikaner auf den Mond flüchten, weiß Jimi Hendrix nicht, ob es Tag

oder Nacht ist. Und während der leicht deklassierte Pennäler Franz

Florschütz sein – unverdientes? – Glück findet, beginnt sein Kompagnon

Erwin Hagedorn Kinder abzuschlachten. Und ein Shoot Down wird

unausweichlich im Nymphenbad. Das Jahr 1969 ist wie Yin und Yang, Gut

und Böse. Aber 69 änderte die Welt. 89 zeigte bloß noch, wie sehr.

 

Quelle: nietzsche-gesellschaft.de

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: