CfP: Frei sein, frei handeln – Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie – 19.-21.04.12, Freiburg

19 12 2011

Call for papers

Vom 19. bis 21. April 2012 findet  die erste Freiburger philosophische Graduiertentagung statt, mit dem Thema

„Frei sein, frei handeln – Freiheit zwischen theoretischer und praktischer Philosophie“

Wenn Freiheit heute als physiologische Eigenschaft des Menschen verstanden werden und ihm als solche abgesprochen werden kann, dann trivialisiert ein solches Verständnis die Geschichte des Begriffs. Freiheit ist in der Philosophie immer in weit ausgreifenden Zusammenhängen diskutiert worden: Wenn Freiheit etwa darin besteht, in der kausal determinierten Natur spontan handeln zu können, dann ergibt sich ein solches Verständnis von menschlicher Freiheit erst aus metaphysischen Annahmen. Gleiches gilt für die Ansätze, Freiheit als etwas zu interpretieren, das sich in der Geschichte verwirklicht, als etwas, das nur durch Gnade möglich ist, oder als etwas, das in der Auseinandersetzung mit herrschenden Welt- und Selbstverständnissen gewonnen werden muss. Der Begriff der Freiheit bildet so aber nicht nur ein Thema der praktischen, sondern auch der theoretischen Philosophie und ist vielleicht nur in der spannungsvollen Verbindung beider wirklich zu erfassen. Zu diesem Vorhaben sind sowohl systematische als auch philosophiegeschichtliche Beiträge erwünscht.

Im Rahmen der Tagung werden sprechen: Volker Gerhardt, Dietmar Köhler, David Krell, Morten Thaning und Gianni Vattimo. Außerdem sind acht Referate von Nachwuchsforschern (Doktoranden und Post-Docs) geplant. Für jedes Referat mit anschließender Diskussion stehen insgesamt 45 Minuten zur Verfügung. Die Arbeitssprachen der Nachwuchstagung sind Deutsch und Englisch. Vorträge können in jeder dieser Sprachen gehalten werden. Die Veröffentlichung der Tagungsbeiträge ist mit dem Verlag Alber, Freiburg, vereinbart.

Aktuelle Informationen zur Tagung finden Sie unterhttp://www.philosophie.uni-freiburg.de/forschung/graduierte.
Angebote für Referate von Nachwuchsforschern können bis zum 31. Januar 2012 per E- Mail an graduiertentagung@philosophie.uni-freiburg.de eingereicht werden. Einzureichen sind zwei Dokumente (PDF oder Word), vorbereitet für ein blind review: ein Dokument mit dem gesamten Vortragstext (maximal 4.000 Worte, Fußnoten nicht inbegriffen), ohne Angabe des Namens; ein zweites Dokument, das Namen, Anschrift und Universitätszugehörigkeit nennt sowie eine Zusammenfassung in der Sprache des Vortrags. Die Zusammenfassung sollte nicht mehr als 1.000 Zeichen umfassen.

Bewerber erhalten über die Entscheidung des Auswahlkomitees bis zum 20. Februar 2012 Bescheid. Alle Fragen können an die Organisatoren gerichtet werden, zu erreichen unter der oben genannten E-Mail-Adresse.
Der ausführliche call for papers kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden:

http://www.philosophie.uni-freiburg.de/forschung/graduierte/call-for-papers-graduiertentagung-2012

Tagungsorganisation: Diego D’Angelo, Sara Fumagalli, Sylvaine Gourdain, Choong-Su Han, Jakob Heller, Tobias Keiling, Nikola Mirković.

Die Tagung wird großzügig unterstützt von: International Graduate Academy, Albert-Ludwigs Universität Freiburg

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: