Ausschreibung für Förderanträge: John Templeton Foundation

26 01 2012

As part of its spring open submission cycle, the John Templeton
Foundation welcomes online funding inquiries in the areas of
philosophy and theology.  The submission window is February 1 to April
16, 2012.  Proposed philosophical projects need not have religion or
theology as a focus.  To submit an online funding inquiry, please
visit: http://www.templeton.org/what-we-fund/our-grantmaking-process

Please note that the Templeton Foundation does not normally provide
dissertation fellowships through this open submission process.  For
more information on the kinds of projects that the Foundation can
support, visit: http://www.templeton.org/what-we-fund/core-funding-areas/science-and-the-big-questions

A list of Foundation grants in the areas of philosophy and theology
can be found here:  http://www.templeton.org/what-we-fund/grant-search/results/taxonomy%3A5

Quelle: DGPhil

Advertisements




Für die zweite Ausgabe von brink – Magazin zwischen Kunst und Wissenschaft suchen wir Bild- und Textbeiträge zum Thema SPRUNG.

26 01 2012

Call for Papers and Artworks

Für die zweite Ausgabe von brink – Magazin zwischen Kunst und Wissenschaft suchen wir Bild- und Textbeiträge zum Thema SPRUNG.
Ein Sprung: Das ist eine Bewegung oder ein Wechsel des Ortes. Aber wo wird gesprungen und was übersprungen? Hat der Sprung einen Ort oder keinen, ist er zwischen zweien? Ist ein Sprung messbar, fassbar, erfahrbar? Ein Sprung kann ein Ereignis, ein Sprung in die Zeit, in der Zeit, zwischen den Zeiten sein. Welche aber ist die Zeit des Sprungs? Und was tun, wenn es Zeit ist, zu springen?

Artworks (Fotografie, Malerei, Skulptur, Architektur, Installation, Illustration, Collage u.a.) oder Texte, gerne auch Abstracts mit kurzen Angaben zur Person bis zum 19.02.2012 an redaktion@brinkmagazin.de.

brink_no2_callforpapers

Quelle: DGPhil





Tagungsmitschnitt @Philosophie.ch – Logic and Metaphysics of Essence

20 01 2012

Find our first podcast on:
http://www.philosophie.ch/podcast

If you would like to let your conference be recorded for a podcast, please contact us: info@philosophie.ch

This first podcast was recorded at the conference „Logic and Metaphysics of Essence“ from jeudi, 12 janvier 2012 to vendredi, 13 janvier 2012 at the University of Lugano (Switzerland).
We thank the organiser of the conference and all the speakers for their agreement about the recording.

Anja Leser
email:anja.leser@philosophie.ch

Quelle: Philosophie.ch





Bildungsgang Philosophische Praxis startet im Mai 2012

13 01 2012

Philosophische Praxis macht Rat und Orientierung Suchenden ein Angebot, das sich als dialogische Freiheitspraxis bezeichnen lässt. Der Bildungsgang zum Philosophischen Praktiker zielt auf die Entwicklung dieser besonderen Fähigkeit, den jeweiligen existenziellen Fragestellungen auf einzigartige Weise zu begegnen.

Für die erstmalige Durchführung des Bildungsgangs konnte der Berufsverband für Philosophische Praxis ein internationales Dozentenkollegium gewinnen. Der Bildungsgang ist auf drei Jahre angelegt, setzt auf eine praxisnahe Beschäftigung mit dem philosophischen Erbe und wird durch Supervision und Lehrpraxis gefördert.

Der Bildungsgang ist konzipiert für Frauen und Männer, die im Sinne der Philosophischen Praxis als PhilosophInnen beruflich tätig sein wollen. Dazu zählt die freiberufliche Tätigkeit in der Individualberatung, der Beratung von Organisationen, Bildungsarbeit, sowie Beratungstätigkeiten in einem weiteren Sinne in Angestelltenverhältnissen.

Weitere Informationen: www.bv-pp.eu

Quelle: DGPhil





Aufruf: Welttag der Philosophie 2011

28 09 2011

Der dritte Donnerstag im November ist der ?Welttag der Philosophie?. Dies haben die 193 Mitgliedstaaten der UNESCO auf ihrer Generalkonferenz 2005 beschlossen.

 

Die UNESCO unterstreicht mit der Ausrufung dieses Welttags die Relevanz der Philosophie für die Gesellschaft und vor allem für die Bildung in Schulen und Universitäten. Sie unterstreicht auch die Sonderstellung der Philosophie unter den Disziplinen und ein Verständnis von Philosophie in der abendländischen Tradition, welches für jede Bürgerin und jeden Bürger die Fähigkeit zu kritischem, kreativem und unabhängigem Denken sowie zu rationalem, offenem und freiem Diskurs anstrebt.

 

Der Welttag soll zeigen, dass die Philosophie eine unerlässliche Ergänzung zum Fakten- und Methodenlernen und entscheidende Grundlage für alle anderen Wissenschaften ist. Selbst die besten empirischen Ergebnisse lassen sich nicht einordnen ohne die Fähigkeit, die richtigen Fragen zu stellen. Der jüngst bei Peter Lang erschienene Band „Die Philosophie und die UNESCO“ zeigt eine wohl einmalige Interaktion über mehr als 65 Jahre zwischen einer Disziplin und einer multilateralen Staatenorganisation ? weil in der Philosophie mehr gesehen wird als eine Disziplin.

 

Die Deutsche Gesellschaft für Philosophie und die Deutsche UNESCO-Kommission wiederholen den Aufruf der UNESCO an alle Freunde der Philosophie, gerade an diesem Welttag am 17. November 2011 gemeinsam die Gelegenheit zum Dialog mit Menschen zu suchen, die für die Philosophie erst noch gewonnen werden müssen. Nutzen Sie den Anlass, Interesse für die Philosophie bei einem fachfremden Publikum und bei Schülern und Jugendlichen zu wecken und für Ihre Arbeit zu werben. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Philosophie ermuntern wir Sie dazu, den Welttag aufzugreifen, um Veranstaltungen unterschiedlichsten Formats zu organisieren, wie dies weltweit in etwa 100 Ländern geschieht. Auch der Deutsche Volkshochschul-Verband unterstützt den Welttag der Philosophie 2011. In den letzten Jahren ist die Zahl der in unserem Online-Kalender für Deutschland verzeichneten Veranstaltungen stetig gewachsen.

 

Lassen Sie sich inspirieren von kollegialen Aktivitäten: www.unesco.de/tag_der_philosophie_2011.html und organisieren Sie Tage der offenen Tür, Fachkonferenzen, Workshops oder Gespräche über Philosophie mit Kindern und Jugendlichen. Oder entwickeln Sie ganz andere Ideen. Wenn Sie uns über Ihre geplanten Veranstaltungen informieren (hanke@unesco.de, 0228-644888-30), stellen wir sie in diesen Online-Veranstaltungskalender ein. Bitte zögern Sie nicht, sich mit Rückfragen an uns zu wenden.

Quelle: DGPhil.





Academic Peer Review – Crowd Sourced

10 05 2011

Sympoze: a network of high-quality academic publications that utilizes crowd sourcing for the peer-review process. Crowd sourcing the peer-review process improves a number of problems with the current academic publishing model.

  • Reduced referee burden
  • Reduced review time
  • Speed up finding qualified referees
  • Eliminate the bad luck of being assigned to a biased or overworked referee
  • More diverse feedback
  • Decisions better reflect opinion of the field

Sympoze will also offer…

  • High-quality peer-reviewed scholarship by experts in the field
  • Immediate open-access publication (for pieces that pass the review process)
  • Yearly print volumes for each discipline in traditional book and e-book formats

http://www.sympoze.com/








%d Bloggern gefällt das: